Teilen:
Benachrichtigungen
Alles löschen

Wann nistet sich ein Embryo eigentlich in der Gebärmutter ein?

1 Beiträge
2 Benutzer
0 Likes
216 Ansichten
0
Themenstarter

Wenn der Embryo in die Gebärmutter eingesetzt wird, wie lange dauert es dann eigentlich, bis er sich eingenistet hat. Und macht es einen Unterschied, ob der Transfer 2 oder 5 Tage nach der Einzellentnahme erfolgt?

1 Antwort
0

Einen Tag nach dem Eisprung entwickelt sich aus der Eizelle das Vorkernstadium. Der männliche und weibliche Vorkern verschmelzen und es ergibt sich ein gemeinsamer Zellkern.

Zwei Tage nach dem Eisprung sind die ersten Zellteilungen im Gange, bis sich am 5.-6. Tag der Embryo aus seiner Eizellehülle befreit (schlüpft) und bald danach einnistet.

Die Einnistung erfolgt also am 5.-6 Tag nach dem Eisprung. Gleiches gilt für die Reagenzglasbefruchtung, wobei hier die Punktion mit dem Eisprung zeitlich gleichzusetzen ist. Diese zeitlichen Abläufe geschehen unabhängig vom Zeitpunkt des Transfers.

Dr. Elmar Breitbach
Facharzt für Frauenheilkunde
Endokrinologe und Reproduktionsmediziner
(Auf Deutsch: Spezialist für Hormone und für die Behandlung des unerfüllten Kinderwunschs)
---------------------------------------------------
Bitte beachten Sie:
In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Deine Antwort

Autor

Autoren E-Mail

Deine Frage *

 
Vorschau 0 Revisionen Gespeichert
Teilen:

Noch Fragen?

Dann haben Sie in unserem Kinderwunschforum die Möglichkeit, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen oder Fragen an unsere Experten zu richten. Und hier finden Sie die Übersicht über die andere Foren von wunschkinder.de. Die am häufigsten gestellten Fragen haben wir nach Themen geordnet in unseren FAQ gesammelt.