Störung der Eizellr...
 
Teilen:
Benachrichtigungen
Alles löschen

Störung der Eizellreifung durch Sport?

8 Beiträge
2 Benutzer
0 Likes
170 Ansichten
(@SAP_that was me)
Beiträge: 4
New Member Gast
Themenstarter
 

Hallo zusammen,

leider habe ich seit Jahren keine Periode mehr. Unterschiedliche Versuche über Sportpause, Zunahme und Auffüllen diverser Nährstoffe haben leider nicht zum gewünschten Ziel geführt und meine Periode blieb weiterhin aus. Wir haben uns daher entschlossen, mit Hilfe einer KiWu Klinik schwanger zu werden, schließlich werden wir beide nicht jünger.

Im ersten Schritt meinte der Arzt, den Zyklus von extern zu stimulieren. Im gleichen Schritt habe ich meinen Sport drastisch runtergefahren. Die Stimulationen führten über kurz oder lang zu einem Eisprung, leider ohne Schwangerschaft. Mit jedem neuen Stimulationszyklus stieg auch die Dosierung von Ovaleap. In den letzten beiden Zyklen haben wir zusätzlich noch Clomifen eingenommen, damit die Eizellen reifen.

Zusätzlich zu den negativen Testergebnissen sind in mir immer mehr Zweifel und Schuldgefühle hochgekommen. Außerdem wuchs mein körperliches Unwohlsein. Daher habe ich beschlossen, wieder mit meinem Sport zu beginnen, gleichermaßen aber meine kcal hochzufahren um den Stress zu kompensieren.

Während des letzten Stimulationszykluses sind leider die Eizellen nicht über 11mm hinausgewachsen, trotz täglich 150 Ovaleap und Clomifen. Daher hat der Arzt empfohlen den Zyklus abzubrechen und auf IVF zu gehen.

Kann mein Sport (4x Fitness / Krafttraining und tägliche Spaziergänge - ca 1h) die Ursache dafür sein, dass mein Körper trotz Stimulation die Eizellen nicht weiter reifen lässt?

Zu meiner Person: ich bin 166cm und wiege ca 55kg. Ich habe verhältnismäßig wenig Körperfett, daran arbeite ich bereits. Ich esse sehr ausgewogen, trinke kein Alkohol, achte auf Nährstoffe etc

Ich habe Angst, dass ich auf die Stimulation bei der IVF nicht wie gewünscht anspringe.

Was kann ich tun, damit mein Körper sich auf diese Behandlung einlässt und nach Transfer ggf. die Schwangerschaft auch zulässt?

Man sagt ja immer, ein aktiver Lebensstil ist gut für Mutter und Kind. 

Vielen Dank für Eure Antwort

Liebe Grüße

Scarlett

 

 

 
Veröffentlicht : 25/01/2024 11:23 am
Elmar Breitbach
(@jeu4bhskl1)
Beiträge: 283
Mitglied Admin
 

Darf ich fragen, ob Sie auch schon weniger wogen, also auch Phasen mit Untergewicht hatten?

Wenn Sie Hormonwerte von sich vorliegen haben: Wissen Sie, wie hoch der AMH, LH und FSH-Wert sind?

Dr. Elmar Breitbach
Facharzt für Frauenheilkunde
Endokrinologe und Reproduktionsmediziner
(Auf Deutsch: Spezialist für Hormone und für die Behandlung des unerfüllten Kinderwunschs)
---------------------------------------------------
Bitte beachten Sie:
In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

 
Veröffentlicht : 26/01/2024 5:04 pm
(@SAP that was me)
Beiträge: 4
New Member Gast
 

ich habe in meiner Jugend an magersucht und Bulemie gelitten und hatte zwischenzeitlich Untergewicht aber nie im lebensbedrohlichen Bereich. Während der ganzen Zeit habe ich den Nuva Ring genommen daher habe ich über Jahrzehnte keine natürliche Periode. Den Nuva Ring habe ich vor ca 9 Jahren abgesetzt, etwa zeitgleich mit meinem Sportbeginn. 
dank meines Mannes habe ich zurück zu einem gesunden Lebensstil gefunden. Meine Ernährung ist sicherlich noch nicht intuitiv. 

hier meine Werte aus 12/22:

FSH 8.3 IU/l

LH 2.9 IU/l

progesteron 0.4 ug/l

östradiol E2 69 ng/l

Testosteron 0.18 ug/l

ich habe außerdem eine SD Unterfunktion und nehme täglich 125mg LThyrox und 1 Thybon 20.

 
Veröffentlicht : 27/01/2024 9:16 am
Elmar Breitbach
(@jeu4bhskl1)
Beiträge: 283
Mitglied Admin
 

Liebe SAP_twm

man wird davon ausgehen können, dass Ihre Essstörungen aus der Vergangenheit immer noch einen Einfluss haben. Auch wenn diese Essstörungen (vor allem bei Anorexia nervosa) geheilt sind in dem Sinne, dass ein Normgewicht erreicht wird, dann ist die Kommunikation zwischen Eierstock, Hirnanhangsdrüse und Zwischenhirn (Ovar, Hypophyse, Hypothalamus) oftmals weiterhin gestört.

Auch wenn Sie recht normale FSH-Werte haben (klassisch wären niedrigere Werte - so wie bei Ihrem LH), kann es daher sein, dass Sie nur schlecht auf eine reine FSH-Stimulation reagieren. 

Sollte es so sein, werden Ohre Eierstöcke auf Clomifen gar nicht reagieren (die Hirnanhangsdrüse reagiert bei Ihnen nicht darauf) und auf FSH (Ovaleap) nur schlecht. Bei Ihnen funktioniert möglicherweise hMG (Z. B. Menogon) besser. Zumindest ist dies oft bei ehemals anorektischen Frauen der Fall. Und auch die Dosis muss man meist sehr viel höher wählen als man das üblicherweise sonst bei einer Frau Ihres Alters tun müsste.

Den Sport müssen Sie nicht ganz bleibenlassen, ihn aber wohl zu dosieren und das Körperfett nicht zu niedrig werden zu lassen, wäre meine Empfehlung.

Viele Grüße

Ihr Team der Kinderwunsch-Seite

Dr. Elmar Breitbach
Facharzt für Frauenheilkunde
Endokrinologe und Reproduktionsmediziner
(Auf Deutsch: Spezialist für Hormone und für die Behandlung des unerfüllten Kinderwunschs)
---------------------------------------------------
Bitte beachten Sie:
In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

 
Veröffentlicht : 29/01/2024 2:50 pm
(@SAP that was me)
Beiträge: 4
New Member Gast
 

Hallo,

vielen Dank für diesen Tipp. Ich werde diesen mit meiner KiWu Klinik besprechen.

Ich werde Ihre Ratschläge berücksichtigen.

Gibt es Ihrer Meinung nach Chsncen einen natürlichen Zyklus wieder zu erlangen? Hätten Sie da ebenfalls Tipps? Oder bleibt eine medikamentation die einzige Option.

Vielen Dank und liebe Grüße,

scarlett 

 
Veröffentlicht : 29/01/2024 6:03 pm
Elmar Breitbach
(@jeu4bhskl1)
Beiträge: 283
Mitglied Admin
 

Meist ist es tatsächlich so, dass der Zyklus sich nicht komplett normalisiert. Dass er sich unregelmäßig überhaupt wieder einstellt, das kommt schon mal vor.

Dr. Elmar Breitbach
Facharzt für Frauenheilkunde
Endokrinologe und Reproduktionsmediziner
(Auf Deutsch: Spezialist für Hormone und für die Behandlung des unerfüllten Kinderwunschs)
---------------------------------------------------
Bitte beachten Sie:
In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

 
Veröffentlicht : 30/01/2024 2:59 pm
(@SAP_twm)
Beiträge: 4
New Member Gast
Themenstarter
 

Hallo Elmar,

ich bin Ihrem Rat gefolgt und habe mit der KiWu-Klinik die Behandlung mit Menogon begonnen. Nach einer Woche 150E hat sich sehr wenig bzw. gar nichts getan, daher sind wir mit der Dosierung auf 187,5E hochgegangen. Ich soll nach 6 Tagen erneut zum Ultraschall erscheinen. Ich dachte, ich würde besser auf das Medikament reagieren 🙁 Sie schrieben, die Dosierung sollte höher als üblich bei Frauen in meinem Alter gewählt werden, was allerdings üblich in meinem Alter ist, kann ich nicht beurteilen.

Der nächste Weg wäre dann eine IVF zu versuchen. Ich habe nur sehr starke Bedenken, dass das funktionieren wird, wenn ich bei der "normalen" Stimulation schon kaum reagiere.

Welche Dosis an Sport wäre Ihrer Meinung nach angemessen?

Hätten Sie vielleicht noch andere Ratschläge für mich?

 

Vielen Dank & liebe Grüße,

Scarlett

 
Veröffentlicht : 13/02/2024 1:25 pm
Elmar Breitbach
(@jeu4bhskl1)
Beiträge: 283
Mitglied Admin
 

Liebe Scarlett,

die Dosis ist höher gewählt, als man das üblicherweise macht (also aus meiner Sicht richtig, jedoch beruht meine Sicht der Dinge ausschließlich auf dem, was hier im Forum steht). Es ist nicht unüblich, dass die Reaktion der Eierstöcke länger dauert. Die Eierstöcke sind "aus der Übung". Ich habe Patientinnen schon mal über 4 Wochen lang mit Menogon behandelt, bevor ein reifer Follikel erkennbar war.

Viel Geduld und viele Grüße

Dr. Elmar Breitbach
Facharzt für Frauenheilkunde
Endokrinologe und Reproduktionsmediziner
(Auf Deutsch: Spezialist für Hormone und für die Behandlung des unerfüllten Kinderwunschs)
---------------------------------------------------
Bitte beachten Sie:
In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

 
Veröffentlicht : 15/02/2024 8:16 am

Hinterlasse eine Antwort

Autor

Autoren E-Mail

Titel *

Vorschau 0 Revisionen Gespeichert

Noch Fragen?

Dann haben Sie in unserem Kinderwunschforum die Möglichkeit, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen oder Fragen an unsere Experten zu richten. Und hier finden Sie die Übersicht über die andere Foren von wunschkinder.de. Die am häufigsten gestellten Fragen haben wir nach Themen geordnet in unseren FAQ gesammelt.