Panische Angst… Wec...
 
Teilen:
Benachrichtigungen
Alles löschen

Panische Angst… Wechseljahre?

10 Beiträge
2 Benutzer
0 Likes
293 Ansichten
 Nisi
(@Nisi)
Beiträge: 7
Active Member Gast
Themenstarter
 

Hallo,
ich bin kurz vorm Durchdrehen und weiß nicht mehr weiter. Ich kann nicht mehr klar denken. Bitte helfen Sie mir.

Komme ich in die Wechseljahre oder in die perimenopause?

 

nachdem ich dieses Jahr schmerzlich erfahren musste, dass ein Tubenverschluss aufgrund vorangegangener Chlamydieninfektion besteht, wurden auch mal meine Blutwerte bestimmt. Meine Frauenärztin geriet maximal in Panik.

ZT 4-5: fsh 10, amh 0,7 

ein Zyklus später ZT 4: fsh 6, amh 2,2 (bei einer anderen Ärztin)

Letzter Zyklus, wieder eine andere Ärztin: ZT 3-4 fsh 9,4, amh 1,2 und Östrogen 50. an ZT 10 war der östrogenwert nur bei 130 und auch diese Ärztin geriet in Panik. 
Ich bin erst 35. ich habe so große Angst. Ich fühle mich noch so jung, ist nun wirklich alles vorbei?

Ich wollte mir nun diesen Monat Eizellen einfrieren lassen, aber habe total Angst, dass ich jetzt nicht mal mehr meine Periode bekomme. Bin schon bei ZT 25 (habe eher einen kürzeren Zyklus und eine sehr schwache Blutung)

ich habe so Angst. So so so sehr… 😢

 
Veröffentlicht : 30/11/2023 2:45 pm
Schlagwörter für Thema
 Nisi
(@Nisi)
Beiträge: 7
Active Member Gast
Themenstarter
 

Ich war gestern noch beim Ultraschall. Es waren 14 eiblässchen zu sehen. Keine Ahnung, ob das gut oder schlecht ist.

Ach und falls es relevant ist, meine mutter  kam mit 47 in die Wechseljahre, meine Schwester mit 51 und meine Oma leider wohl mit 39.

Kann mir hier irgendwer Mut machen oder war es das nun wirklich jetzt und es ist zu spät?

 
Veröffentlicht : 30/11/2023 2:48 pm
Elmar Breitbach
(@jeu4bhskl1)
Beiträge: 283
Mitglied Admin
 

Hallo,

Heute kann ich Ihnen nciht ausführlich antworten, aber vielleicht lesen Sie sich erst einmal das hier durch

Zur Panik besteht nämlich kein Anlass.

Viele Grüße

Ihr Team der Kinderwunasch-Seite

Dr. Elmar Breitbach
Facharzt für Frauenheilkunde
Endokrinologe und Reproduktionsmediziner
(Auf Deutsch: Spezialist für Hormone und für die Behandlung des unerfüllten Kinderwunschs)
---------------------------------------------------
Bitte beachten Sie:
In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

 
Veröffentlicht : 30/11/2023 4:13 pm
 Nisi
(@Nisi)
Beiträge: 7
Active Member Gast
 

Lieber Herr Breitbach, 

 

ich danke Ihnen schon so sehr für Ihre Antwort. Sie können sich vermutlich gar nicht vorstellen, wie Sie einem Menschen damit heute geholfen habe. 

 

Der Bericht war mit Abstand einer der besten, den ich zu dem Thema gelesen habe! DANKE !

Über eine weitere Antwort, wann auch immer es Ihnen passt, würde ich mich dennoch freuen, da die eine Ärztin die Krise bekommen hat wegen des FSHs und des AMHS, die andere jetzt letzten Monat aber wegen des Östradiolspiegels. 

Ist der denn so schlimm? 😓 😪  

 
Veröffentlicht : 30/11/2023 5:56 pm
Elmar Breitbach
(@jeu4bhskl1)
Beiträge: 283
Mitglied Admin
 

 

ZT 4-5: fsh 10, amh 0,7 

 

fsh 6, amh 2,2

So, nun habe ich ein wenig Ruhe, um das zu beantworten. Ich gehe mal davon aus, dass in beiden Fällen die gleiche Einheit vorliegt (ng/ml wäre die gebräuchlichste). 

Ein so schneller Anstieg von "etwas mau" bis "völlig normal" ist eher ungewöhnlich

 

fsh 9,4, amh 1,2 und Östrogen 50

Die Wahrheit scheint eher so in der Mitte zu liegen und wäre dann völlig ok. Zum Zyklusbeginn sind die FSH-Wert immer mal etwas höher, weil die Follikelreifung dann angeschoben wird und wenn sie da im einstelligen Bereich sind, dann ist das ja auch nicht außerhalb der Norm.

Geht man von einem wert um die 1,5 aus, dann besteht überhaupt kein Grund zur Panik. War der 0,7-Wert nach Absetzen der "Pille"?

Ein Östradiolwert von 50 Zum Zyklusbeginn ist normal ujnd am Zyklustag 10 wird der Follikel normalerweise noch nicht reif sein: dann ist ein Östradiolwert von 130 auch normal.

Tatsächlich ist es aber - unabhängig vom AMH-Wert - nicht so, dass Sie noch "so jung sind", aber zur Panik besteht wirklich kein Anlass.

Dr. Elmar Breitbach
Facharzt für Frauenheilkunde
Endokrinologe und Reproduktionsmediziner
(Auf Deutsch: Spezialist für Hormone und für die Behandlung des unerfüllten Kinderwunschs)
---------------------------------------------------
Bitte beachten Sie:
In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

 
Veröffentlicht : 03/12/2023 5:41 pm
 Nisi
(@Nisi)
Beiträge: 7
Active Member Gast
 

Ich danken Ihnen sehr, dass Sie sich die Zeit für mich am ersten Advent nehmen, um mir zu helfen. Es hat mich schon mal ein wenig beruhigt.

Also als letzte Frage...  Denken Sie, ich habe vielleicht noch ein paar Monate Zeit, um schwanger zu werden?  Und stehe ich noch nicht ganz kurz vor den Wechseljahren? Ich habe auf jeden Fall noch keine Symptome.. Ich wollte im Herbst mit einer künstlichen Befruchtung starten.

Was meinen Sie mit: die Wahrheit liegt irgendwo in der Mitte?

Bzgl. der Werte: 

Der AMH von 1,2 war von der Ärztin ausgerechnet. Das war: 8,49 pmol/l (1,1-53,50)

Der AMH Wert von 2,22 war ng/ml (0,03-7,15)

und der AMH Wert von 0,72 war auch ng/ml (0,41-6,96)... 

 

Haben Sie einen schönen ersten Adventsabend....

 

 
Veröffentlicht : 03/12/2023 6:01 pm
 Nisi
(@Nisi)
Beiträge: 7
Active Member Gast
Themenstarter
 

Die Frauenärztin sagte auf jeden Fall: im Ultraschall würde der AMH von 2,2 passen. Keine Ahnung, woran man das sieht… 

 
Veröffentlicht : 03/12/2023 6:05 pm
 Nisi
(@Nisi)
Beiträge: 7
Active Member Gast
Themenstarter
 

Ah und sorry noch bzgl ihrer Frage: nein. Die Pille nehme ich schon Jahre nicht mehr… 

 

 
Veröffentlicht : 03/12/2023 6:09 pm
Elmar Breitbach
(@jeu4bhskl1)
Beiträge: 283
Mitglied Admin
 

Dann ist doch alles prima. Es sieht so aus, als wären sie noch weit weg von den Wechseljahren. 

Gerade der Ultraschall zeigt auch die Aktivität der Eierstöcke gut an. Und das scheint ja ok gewesen zu sein.

viele Grüße 

Dr. Elmar Breitbach
Facharzt für Frauenheilkunde
Endokrinologe und Reproduktionsmediziner
(Auf Deutsch: Spezialist für Hormone und für die Behandlung des unerfüllten Kinderwunschs)
---------------------------------------------------
Bitte beachten Sie:
In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

 
Veröffentlicht : 03/12/2023 10:01 pm
 Nisi
(@Nisi)
Beiträge: 7
Active Member Gast
Themenstarter
 

Sie sind ein Engel…

vielen vielen Dank… 

 
Veröffentlicht : 03/12/2023 10:21 pm

Hinterlasse eine Antwort

Autor

Autoren E-Mail

Titel *

Vorschau 0 Revisionen Gespeichert

Noch Fragen?

Dann haben Sie in unserem Kinderwunschforum die Möglichkeit, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen oder Fragen an unsere Experten zu richten. Und hier finden Sie die Übersicht über die andere Foren von wunschkinder.de. Die am häufigsten gestellten Fragen haben wir nach Themen geordnet in unseren FAQ gesammelt.