Teilen:
Benachrichtigungen
Alles löschen

Zyste, niedriger AMH: Noch Chancen ?

2 Beiträge
2 Benutzer
0 Likes
146 Ansichten
(@Mandy)
Beiträge: 1
New Member Gast
Themenstarter
 

Guten Tag,

wir haben in 09/23 unsere erste ICSI aufgrund von zu wenig Eizellen abbrechen müssen und konnten bis jetzt noch nicht wieder starten, weil ich seitdem immer wieder Zysten am Zyklusanfang habe. Ich bin 31 Jahre und mein AMH Wert lag 02/23 bei 1,0 und in 11/23 nur noch bei 0,7. Nun habe ich am 3.ZT nochmal eine Blutentnahme bekommen die Werte sind folgende: E2 bei 24,4 pq/ml (normal 26,7-156) LH: 4,6 mIU/ml (normal 2,4-12,6) FSH: 10,8 mIU/ml (normal 5,5-12,5) Dort habe ich nun festgestellt das der FSH Wert sehr hoch ist, war sonst immer so bei +/- 7. Heißt das nun für mich das es bei dem AMH und FSH Wert auch mit der ICSI die Chancen niedrig sind ? Und woher kommt der plötzliche FSH Anstieg, kann die Zyste verantwortlich sein?

Dieses Thema wurde geändert Vor 2 Monaten 2 mal von Elmar Breitbach
 
Veröffentlicht : 23/02/2024 3:15 pm
Schlagwörter für Thema
Elmar Breitbach
(@jeu4bhskl1)
Beiträge: 303
Mitglied Admin
 

Liebe Mandy,

die Zyste kann zwar Hormone produzieren, aber das sind dann vor allem Progesteron und E2 (Östradiol). Ein erhöhtes FSH ist nicht durch eine Zyste bedingt.

ein AMH-Wert von 1,0 oder 0,7 geht in Ihrem Alter üblicherweise mit einer völlig ungestörten Funktion der Eierstöcke einher. Die Werte sind für Alter niedrig, das stimmt und deswegen wird man Ihnen bei einer ICSI auch mehr Hormone geben müssen als der durchschnittlichen gleichalten Frau, aber die Ovarialfunktion als solche sollte davon unbeeinträchtigt sein.

Ein leicht erhöhter FSH-Wert ist zum Zyklusbeginn normal.

Ihre Chancen bei der ICSI sind durch die verminderte Eizellzahl vermutlich etwas vermindert, wenn z. B. nur weniger als 5 Eizellen gewonnen werden können. Die Qualität Ihrer Eizellen ist durch den AMH-Wert jedoch nicht vermindert und aufgrund Ihres Alters sollten Sie weiterhin gute Chancen haben - wenn dann endlich die Zysten verschwunden sind.

Viele Grüße

Ihr Team der Kinderwunsch-Seite

Dr. Elmar Breitbach
Facharzt für Frauenheilkunde
Endokrinologe und Reproduktionsmediziner
(Auf Deutsch: Spezialist für Hormone und für die Behandlung des unerfüllten Kinderwunschs)
---------------------------------------------------
Bitte beachten Sie:
In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

 
Veröffentlicht : 25/02/2024 7:27 pm

Hinterlasse eine Antwort

Autor

Autoren E-Mail

Titel *

Vorschau 0 Revisionen Gespeichert
Teilen:

Noch Fragen?

Dann haben Sie in unserem Kinderwunschforum die Möglichkeit, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen oder Fragen an unsere Experten zu richten. Und hier finden Sie die Übersicht über die andere Foren von wunschkinder.de. Die am häufigsten gestellten Fragen haben wir nach Themen geordnet in unseren FAQ gesammelt.