Kryoversuch im Spon...
 
Teilen:
Benachrichtigungen
Alles löschen

Kryoversuch im Spontanzyklus???!!

4 Beiträge
2 Benutzer
0 Reactions
413 Ansichten
(@Thursday)
Beiträge: 1
New Member Gast
Themenstarter
 

Wir hatten endlich unseren 1. Termin wegen einer Kryo. Mein Arzt hat vorgeschlagen es erstmal im Spontanzyklus zu versuchen, da ich noch so jung bin hat er gesagt. Einerseits ist es ja schön es erstmal so zu versuchen, ist total entspannt und auch wegen der Kosten niedriger. Aber ich habe doch die Angst, das die Erfolgschancen dann auch nicht so hoch sind. Mich würde interessieren, wie es bei den Schwangeren nach einem Kryotransfer ist: Muss man Medikamente geben? 
Außerdem wie sieht es mit den Kosten aus?? Wir haben heute die Info bekommen, das es je nach Behandlung zwischen 800 und 1200 Euro kosten soll, fand ich ein bisschen heftig, ich habe da ganz andere INfos gefunden. Kosten das assisted hatching noch extra und wenn ja, wieviel???
Habe in ca. 14 Tagen Tag 1 wollen aber noch einen Zyklus warten, weil ich jetzt erst mit Folsäure anfange und noch gerne 5 Kilo verlieren möchte (wiege jetzt 72 kg bei 1,65 m) der Arzt meinte jedes Kilo weniger wäre besser.

 

Es wäre schön, wenn mir hier jemand einige Infos geben könnte

 
Veröffentlicht : 17/09/2023 3:12 pm
 evi
(@evi)
Beiträge: 1
New Member Gast
 

Hallo!

Ich bin zwar noch nicht schwanger, aber bei mir war der Spontanzyklus bisher der Beste. Ich habe nur die 2.ZH mit Crinone unterstützt und vorher den Eisprung ausglöst.

Als ich bei meinen ersten 2 Kryoversuchen in der ersten Zyklushälfte mit Estrifam bzw. Ovaleap stimuliert habe, hat das meinen Zyklus so verkürzt, dass sich die GMS gar nicht richtig aufbauen konnte und wir abbrechen mussten (siehe unten). Das ist sicherlich nicht bei jedem so, aber ich bin mittlerweile vom Sponanzyklus überzeugt. Ich denke, ein Veruch ist es sicher wert, da es ja auch deutlich kostengünstiger ist.

Preislich war das niedriger als bei Euch, insgesamt haben wir für alles (ohne EInfrieren und Lagerung) 600 Euro bezahlt. Hatching kam dann noch hinzu (ca. 300 Euro)

 

Liebe Grüße

 
Veröffentlicht : 04/10/2023 11:17 am
 wasi
(@wasi)
Beiträge: 1
New Member Gast
 

Hi,
ich hatte mit Kryo im Spontanzyklus auch sehr gute Erfahrung, wurde damit mal schwanger.
Du gehst auch kein Risiko ein, denn wenn Dein Zyklus in dem geplanten Kryo-Monat mal nicht so gut ist (z. B. Hormone nicht optimal oder GBS nicht so gut aufgebaut), werden die Embryonen ja auch nicht aufgetaut.

Der Vorteil bei Kryo im Spontanzyklus ist, dass der Körper selber Gelbkörper bilden kann und naturlich, dass Du nicht so viele Hormone nehmen musst, was Deine Gesundheit und den Geldbeutel schont.

Viel Glück und alles Gute
Wasi

 
Veröffentlicht : 04/10/2023 11:18 am
Elmar Breitbach
(@jeu4bhskl1)
Beiträge: 324
Mitglied Admin
 

Hallo Thursday,

mal abgesehen davon, das weniger Hormone gegeben werden müssen und es demzufolge auch billiger und besser verträglich ist, sind zum einen die Erfolgsraten besser und zum anderen auch die Schwangerschaftsverläufe. Das ist hier in einem Artikel zum Thema zusammengefasst

 

Viele Grüße

Ihr Team der Kinderwunsch-Seite

Dr. Elmar Breitbach
Facharzt für Frauenheilkunde
Endokrinologe und Reproduktionsmediziner
(Auf Deutsch: Spezialist für Hormone und für die Behandlung des unerfüllten Kinderwunschs)
---------------------------------------------------
Bitte beachten Sie:
In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

 
Veröffentlicht : 04/10/2023 12:09 pm

Hinterlasse eine Antwort

Autor

Autoren E-Mail

Titel *

Vorschau 0 Revisionen Gespeichert
Teilen:

Noch Fragen?

Dann haben Sie in unserem Kinderwunschforum die Möglichkeit, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen oder Fragen an unsere Experten zu richten. Und hier finden Sie die Übersicht über die andere Foren von wunschkinder.de. Die am häufigsten gestellten Fragen haben wir nach Themen geordnet in unseren FAQ gesammelt.