Kryo- Embryos langs...
 
Teilen:
Benachrichtigungen
Alles löschen

Kryo- Embryos langsamer?

4 Beiträge
2 Benutzer
0 Reactions
474 Ansichten
 Ari
(@Ari)
Beiträge: 7
Active Member Gast
Themenstarter
 

hallo! Ich hatte am 17.01.24 einen Transfer einer kryokonservierten blastozyste (3BB). Die SST sind zwar positiv aber hauchzart. Zu diesem Zeitpunkt müssten sie sich eigtl deutlich sein. Jetzt habe ich gelesen, dass bei kryos manchmal langsamer sind. Stimmt das oder kann ich mich darauf einstellen, dass diese SS als biochemische endet? 
vielen Dank 

 
Veröffentlicht : 28/01/2024 5:58 pm
Elmar Breitbach
(@jeu4bhskl1)
Beiträge: 328
Mitglied Admin
 

Liebe Ari,

es ist immer schwierig, wenn man versucht aus der Stärke des positiven Tests einen Blutspiegel des Schwangerschaftshormons abzulesen. das geht eigentlich nicht. Wichtig wäre es nun natürlich, dass man eine Blutentnahme durchführt, damit man den hCG-Wert genau kennt und den Anstieg im weiteren Verlauf beurteilen kann.

Kryoembryonen können etwas niedriger starten als frische Embryonen, das stimmt tatsächlich.

Wie die Schwangerschaft weiter verläuft, kann gegenwärtig niemand vorab einschätzen. 

Viel Glück

Ihr Team der Kinderwunsch-Seite

Dr. Elmar Breitbach
Facharzt für Frauenheilkunde
Endokrinologe und Reproduktionsmediziner
(Auf Deutsch: Spezialist für Hormone und für die Behandlung des unerfüllten Kinderwunschs)
---------------------------------------------------
Bitte beachten Sie:
In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

 
Veröffentlicht : 30/01/2024 4:07 pm
 Ari
(@Ari)
Beiträge: 7
Active Member Gast
Themenstarter
 

Hallo Herr Dr. Breitbach! Leider hat sich meine Vermutung bestätigt. Es gab eine Einnistung aber leider war das hcg so niedrig, dass ich direkt alle Medikamente absetzen sollte und auf die Blutung warten. 
Ich hatte bereits zwei Fehlgeburten (Entwicklungstopp einmal 8. Ssw und einmal 7. ssw) und jetzt diese biochemische ss. Die Kiwu Klinik hat nach der 2. die Gerinnung untersucht (alles ok) aber weiter nichts veranlasst und sagt, es wäre auch nicht nötig . Einfach Pech wegen meines Alters (jetzt 38)? Würden Sie mir raten, doch noch etwas untersuchen zu lassen? 

 
Veröffentlicht : 01/02/2024 10:49 am
Elmar Breitbach
(@jeu4bhskl1)
Beiträge: 328
Mitglied Admin
 

grundsätzlich ist das mit dem Alter ja richtig. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Fehlgeburten und die biochemische Schwangerschaft zufällig aufgetreten sind, ist größer als die Wahrscheinlichkeit, dass ein grundlegendes Problem besteht. Das gilt aber für alle Altergruppen, nur bei Ihnen halt noch ein bisschen mehr.

In Anbetracht des Aufwands, den man betreibt, um schwanger zu werden und die große psychische Belastung bei Fehlgeburten, untersucht man die üblichen Ursachen nach 3 Fehlgeburten meist gründlich. Eine Gebärmutterspiegelung und Untersuchung der Gebärmutterschleimhaut auf Plasmazellen zum Ausschluss einer chronischen Entzündung wäre sicherlich ratsam.

Viele Grüße

Ihr Team der Kinderwunsch-Seite

Dr. Elmar Breitbach
Facharzt für Frauenheilkunde
Endokrinologe und Reproduktionsmediziner
(Auf Deutsch: Spezialist für Hormone und für die Behandlung des unerfüllten Kinderwunschs)
---------------------------------------------------
Bitte beachten Sie:
In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

 
Veröffentlicht : 01/02/2024 11:36 am

Hinterlasse eine Antwort

Autor

Autoren E-Mail

Titel *

Vorschau 0 Revisionen Gespeichert
Teilen:

Noch Fragen?

Dann haben Sie in unserem Kinderwunschforum die Möglichkeit, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen oder Fragen an unsere Experten zu richten. Und hier finden Sie die Übersicht über die andere Foren von wunschkinder.de. Die am häufigsten gestellten Fragen haben wir nach Themen geordnet in unseren FAQ gesammelt.