Einnistungsstörung

Es gibt immer noch keine eindeutige Definition des Begriffs (wiederholte) „Einnistungsstörung“. Als „Repeated Implantation Failure“ (RIF) wird er im Englischen verwendet. Im Deutschen kommt daher auch häufig der Begriff „Implanationsstörung“ in den medizinischen Texten vor. Eine allgemein akzeptierte Definition wurde 2018 von Couglan und Mitarbeitern erstellt1: Wenn nach Transfer von 4 qualitativ guten Embryonen innerhalb von 3 Behandlungen (Kryotransfers oder „frisch“) keine klinische Schwangerschaft eintritt, spricht man von eine wiederholten Einnistungsstörung.

Noch Fragen?

Dann haben Sie in unserem Kinderwunschforum die Möglichkeit, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen oder Fragen an unsere Experten zu richten. Und hier finden Sie die Übersicht über die andere Foren von wunschkinder.de. Die am häufigsten gestellten Fragen haben wir nach Themen geordnet in unseren FAQ gesammelt.

Literatur

  1. Coughlan, C. (2018). What to do when good-quality embryos repeatedly fail to implant. Best Practice & Research Clinical Obstetrics & Gynaecology53, 48-59.
Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.