Abort

Abort ist eine andere Bezeichnung für eine Fehlgeburt. Es bedeutet, dass ein Embryo sich nicht weiterentwickelt ("missed abortion") oder die Schwangerschaft mit einer Blutung abgeht. Wiederholte Fehlgeburten ("habituelle Aborte") haben oft…

AMH

Das Anti-Müller-Hormon (AMH) lässt eine ungefähre Einschätzung der Aktivität der Eierstöcke einer Frau zu. Es ist damit jedoch nicht möglich, die Wechseljahre oder die Qualität der Eizellen vorherzusagen.

Antralfollikel

Erklärung des Begriffs Antralfollikel. Der "Antral Follicle Count" (AFC) ist der wichtigste Parameter zur Einschätzung der ovariellen Fruchtbarkeit der Frau.

Bauchspiegelung

Die Bauchspiegelung (=Laparoskopie) ist die wichtigste Methode zur Untersuchung der Eileiter und der anderen Organe des weiblichen Genitals. Sie wird bei der Überprüfung der Eileiter als Routineeingriff eingesetzt und ist wesentlich…

Blastozystentransfer

Eine Blastozyste nennt man einen Embryo, der sich über 5 oder 6 Tage entwickelt hat. Oft werden die Embryonen bei der IVF und ICSI so lange kultiviert, um dann schließlich die besten Embryonen auswählen zu können. also die mit der besten…

Bologna Kriterien

Die Bologna Kriterien dienen der Definition der poor responder, also Frauen, deren Eierstöcke nicht gut auf Hormone ansprechen. Die Definition in Kurzform: Die Bologna-Kriterien – Zwei der drei folgenden Punkte müssen vorliegen:…

Clomifen

Clomifen ist ein Medikament, welches als Tablette eingenommen wird. Es bewirkt sehr zuverlässig eine Eizellreifung an den Eierstöcken. Der Vorteil dieses Medikaments ist zweifellos die einfache Gabe als Tablette, weshalb es in vielen…

Cochrane

In der Cochrane Database werden Studien zu bestimmten wissenschaftlichen Fragestellungen zusammengefasst. Die Studien müssen dazu sehr strenge Voraussetzungen erfüllen. Sie müssten zum einen kontrolliert sein. Das bedeutet, wenn man…

Downregulation

Medikamente zur Downregulation unterdrücken den Eisprung. Dies ist bei der IVF oder ICSI notwendig, damit die Eizellen nicht vorzeitig springen. Man möchte die Eizellen ja aus den Eibläschen gewinnen (Punktion) und dazu müssen sie bis zur…

Duphaston

Duphaston (Dydrogesteron) ist ein synthetisches Gelbkörperhormon. Diese Hormongruppe wird auch Progesteron oder Gestagen genannt. Es wird bei einer Gelbkörperschwäche gegeben oder als zusätzliche Unterstützung der zweiten Zyklushälfte (nach…

Eileiterschwangerschaft

Die Eileiterschwangerschaft wird auch als Bauchhöhlenschwangerschaft bezeichnet. Der Fachbegriff lautet „Extrauteringravidität“ (Abkürzung: EUG – lat.: extra= außerhalb, uterus= Gebärmutter, graviditas= Schwangerschaft) und bedeutet, dass…

Einnistung

Die Einnistung (Implantation) ist der Moment, in dem sich ein Embryo in die Schleimhaut der Gebärmutter einnistet. Erst mit der Einnistung der befruchteten Eizelle beginnt die Schwangerschaft. Sie erfolgt etwa fünf bis zehn Tage nach der…