Clomifen trotz regelmäßigem Zyklus?

Frage
Ich habe ja einen ziemlich regelmässigen Zyklus und scheine auch (nach US-Kontrolle und Hormonwert-Bestimmung) regelmässig einen Eisprung zu haben. Die Follikel und die Gebärmutterschleimhaut sahen auch immer ok aus (laut Ärztin).

Was ist Eure/Ihre Meinung? Wäre es sinnvoll Clomifen trotzdem zu versuchen? Oder ist es eher kontraproduktiv?

Antwort:

Sicherlich kann die Eizellreifung durch das Clomifen verbessert werden und damit dann auch die Chancen für eine Schwangerschaft steigen, selbst wenn der Hormonhaushalt in Ordnung ist. Es gibt zwar auch negative Auswirkungen, jedoch sind die positiven doch in den meisten Fällen überwiegend.

Noch Fragen?

Dann haben Sie in unserem Kinderwunschforum die Möglichkeit, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen oder Fragen an unsere Experten zu richten. Und hier finden Sie die Übersicht über die andere Foren von wunschkinder.de. Die am häufigsten gestellten Fragen haben wir nach Themen geordnet in unseren FAQ gesammelt.

Dr. med. Elmar Breitbach ist Facharzt für Frauenheilkunde, Reproduktionsmedizin und Endokrinologie. Er ist als Reproduktionsmediziner seit mehr als 30 Jahren in der Behandlung ungewollter Kinderlosigkeit tätig. Dr. Elmar Breitbach ist Gründer und Betreiber von wunschkinder.de.
 

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.