Einen Liter Spermien bitte!

Ja, zum Mitnehmen.

Ja, es darf auch etwas mehr sein.

Nein, Sie brauchen es nicht als Geschenk einzupacken, ich mache Kunst daraus.

Samenspende mal anders

spermcube.jpegDer Franzose Phillipe Meste arbeitet derzeit an seinem Kunstobjekt „Spermcube“. Sein Ziel ist es, 1.000 Liter Sperma von Männern aus der ganzen Welt zusammen zu bekommen, um es in einem gläsernen Kubus tiefgefroren auszustellen. Im März 2006 waren nach wenigen Wochen schon drei Liter beisammen. Wer mitmachen möchte, kann über die Webseite www.spermcube.org ein Spenderkit bestellen, das Röhrchen befüllen und es anonym im Brief zurücksenden. Jeder Spender bekommt eine Teilnehmerkarte als Bestätigung für dieses Kunstprojekt.

Man kann sogar Anteilscheine für die Aktion zeichnen, da für die Aktion mit einem Kostenaufwand von ca. 100.000 Euro gerechnet wird. Chris aus Köln:“Wird mit der Ursuppe Geld verdient, gibt es Gewinnejakulationen… ääh-ausschüttungen„. Möglicherweise ist das lukrativer als die klassische Spermienspende.

[Dank an Stefan]

Noch Fragen?

Dann haben Sie in unserem Kinderwunschforum die Möglichkeit, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen oder Fragen an unsere Experten zu richten. Und hier finden Sie die Übersicht über die andere Foren von wunschkinder.de. Die am häufigsten gestellten Fragen haben wir nach Themen geordnet in unseren FAQ gesammelt.

Dr. med. Elmar Breitbach ist Facharzt für Frauenheilkunde, Reproduktionsmedizin und Endokrinologie. Er ist als Reproduktionsmediziner seit mehr als 30 Jahren in der Behandlung ungewollter Kinderlosigkeit tätig. Dr. Elmar Breitbach ist Gründer und Betreiber von wunschkinder.de.
 

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

9 Kommentare
  1. *grins* schreibt

    hej, was für ne geile idee. hab meinem mann jetzt so ein "donor-kit" bestellt. dass jemand damit unfug macht, hab ich keine bedenken, denn die jungs von menne sind ziemlich faul und doof.
    bin mal gespannt wie er reagiert, wenn ich ihm das package vor die nase halte mit der entsprechenden website vor augen! *grins*

  2. LeeLee schreibt

    Muß man dann nachher Eintritt bezahlen, oder ist es so eine Art Strafe sich dieses Ding anschauen zu müssen?

  3. E. Breitbach schreibt

    Ich glaube, das ist eher so eine Männerveranstaltung "Schau mal, der Liter da rechts oben ist von mir".

    Würde gut zu einer Auto-Tuning-Messe passen, oder jeder anderen Männer-Veranstaltung, wo es darum geht, den Längsten zu haben.

  4. Kunstkoma schreibt

    Was für ein traumatisches Kindheitserlebnis muss der "Künstler" denn bitte gehabt haben? 1.000 Liter Sperma? Ich gehörte bis heute zu der Sperma-ist-nicht-eklig-Fraktion, aber ich überlegs mir gerade anders. 😉

  5. Greta schreibt

    Puh, echt ich schließe mich Ina an: das ZEUG wird nicht mal gefroren versendet – baaaaah wie riecht denn dann die Post nach 3 Tagen, wenn es ankommt und aufgemacht da reingekippt wird?

    Ich glaub, mir wird doch gerad schlecht…. bisher hatte ich keine Vorbehalte, aber nun würd ich doch lieber Schokolade essen als das riechen…

  6. fassi schreibt

    das Zeug wird ja sofort eingefroren und ..es muss nicht immer Kaviar sein .. 🙂

    1000 Liter geteilt durch plusminus 4ml pro Spende oder so = ?? lach**

    laut Presseinfo hatte man im Februar schon 3 Liter =

    anstatt Schokolade ..bei uns im Kühlschrank steht ein

    rosa Egg-Cube

    .. sorry es ist natürlich nur Taramas

    http://www.schleicher-geist-delikatessen.com/Taramasrr.jpg

  7. Schwasi schreibt

    On the rocks mal anders … nee, das finde ich nicht gut.

  8. Sven schreibt

    Kunstobjekt? Ich hoffe mal das der Spermcube nicht kaputt geht. Wenn ein Raum mit 1000 Liter Sperma geflutet wird, ist das bestimmt nicht toll für die Reinigungskraft.

  9. jess schreibt

    find ich cool 8) mal was neues!