Pille, Viagra, Designbabys, Sexrevolution

Emails mit diesen Wörtern in der Überschrift findet man täglich im Spampostfach seines Email-Accounts. da habe ich dieses illustre Wortsammelsurium jedoch nicht her. Es ist in der Ankündigung zur nächsten Sendung „Menschen bei Maischberger“ enthalten.

"Menschen bei Maischberger"
Dienstag, 13. Mai 2008
um 22.45 Uhr im Ersten
Thema: "Pille, Viagra
und Designbabys: Kommt
die nächste Sexrevolution
?"
Wie ich inzwischen lernen musste, gibt es Spezialisten in Redaktionen, die für die Überschriften von Zeitungen oder Namen von Sendungen zuständig sind. Nur so lässt sich eine solch reißerische Überschrift erklären.

Wenn man sich die die Liste der eingeladenen Gäste durchliest, dann wird schnell erkennbar, dass ein krawallige Senung vorprogrammiert ist, denn extremste Ansichten zum Thema Familienplanung treffen dort aufeinander:

  • Carl Djerassi, Erfinder der Antibabypille: „Mit 20 Jahren die Eizellen einfrieren, Karriere machen und mit 40 sichere Wunschkinder bekommen – das ist möglich“
  • Felicitas Schirow: Mutter nach Eizellspende
  • Dr. Gabriele Marx: „Durch Pille und sexuelle Revolution wurde den Frauen die Würde genommen“. Die gläubige Katholikin und Frauenärztin verschreibt keine Pille.
  • Isabella Manuela Torelli: Die lesbische Psychoanalytikerin hat zwei Kinder mit ihrer Lebensgefährtin.
  • Günther Steinmetz: „Viagra kann eine große Hilfe sein, ist aber keine Lifestyle-Pille für Playboys“.

Wird interessant sein zu sehen, wie Frau Marx sich schlägt. Mehr dazu Auf Presseportal.de

Noch Fragen?

Dann haben Sie in unserem Kinderwunschforum die Möglichkeit, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen oder Fragen an unsere Experten zu richten. Und hier finden Sie die Übersicht über die andere Foren von wunschkinder.de. Die am häufigsten gestellten Fragen haben wir nach Themen geordnet in unseren FAQ gesammelt.

Dr. Elmar Breitbach

Dr. med. Elmar Breitbach ist Facharzt für Frauenheilkunde, Reproduktionsmedizin und Endokrinologie. Er ist als Reproduktionsmediziner seit mehr als 30 Jahren in der Behandlung ungewollter Kinderlosigkeit tätig. Dr. Elmar Breitbach ist Gründer und Betreiber von wunschkinder.de.
 

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

6 Kommentare
  1. reaba schreibt

    da gehts um quote, kommerz, sonst gar nix

    der eingebaute link zum presseportal ist gut…alles ganz "normale" leute 😉

    fr. marx sehe und lese ich immer wieder gern 😀 … die letzte mentale mutterkreuzträgerin 😉

  2. madita12 schreibt

    Oh je, oh je,

    da ist wieder eine von den Sendungen gut für die Quote und den
    Kommerz. Das kann ja nur eine Krawallsendung werden, wenn man den Erfinder der Anti-Baby-Pille und eine strikte Gegnerin zusammen an einen Tisch läßt. Wer Spaß an solchen Sendungen hat, nur zu.
    Bei Frau Dr. Marx frage ich mich, ob sie noch Patienten in Ihrer Praxis hat? Nicht wie sie sagt, Pille und sexuelle Revolution nehmen der Frau die Würde, genau andes herum wird ein Schuh daraus.

  3. E. Breitbach schreibt

    Die Welt-online hat die Sendung kurz beschrieben:

    "Treffen sich eine katholische Gynäkologin, ein greiser Chemiker und eine lesbische Psychologin in einer Fernsehtalkshow"

  4. Greta schreibt

    Oh Gott war das eine gequirlte S…, die da von katholischer Frauenärztin mit Päpstinnen-Frisur in die Welt geblasen wurde!

    Der Gipfel war aber, dass unbedingt das Wort "Designbaby" noch in die Sendung musste, und ich dachte, das könnte unter den Tisch fallen …

    Wenn das viele gesehen haben und auch nur ein Drittel das glaubt, was diese katholisch angehauchte Päpstin der FÄ dort äußerte, dann wundert mich nix mehr. Sorry.

    So spät noch so aufregen über so viel Ignoranz….

    Die anderen "Menschen", sprich Frauen meistens, hatten wohlsortierte Gründe und Argumente, die Rolle des Herrn mit der ED ist mir nicht ganz klar… aber ok, man kann von Eizellspende halt auch auf Viagra kommen… wenn man versucht, alles auf die Greisen-Schiene runterzubrechen…

  5. Donza schreibt

    Und der SPIEGEL online schreibt dazu:
    "…Fortpflanzung per Reagenzglas und Pinzette"!

    Aua…

  6. tintenklecks schreibt

    Schade, dass über die Zusammensetzung der Runde auf Extreme fokussiert wird und somit die eigentliche Problematik der KB völlig außer Acht gelassen wird. Und die Moderatorin müßte sich doch persönlich angegriffen gefühlt haben. Denn wurde sie nicht selbst vor nicht allzu langer Zeit im bösen Akademiker-Karrierepause-Alter Mutter?
    Und Dr. Marx bleibt angesichts schwindender Patientenzahlen sicher nichts anderes übrig, als Lohn und Brot über die Teilnahme an fragwürdigen Talkshows zu verdienen.
    Eines ihrer Zitate, dass dass hemmungslose Ausleben der Triebe zum Wiederholungszwang und zu Süchten führe… Genau! Sie hat die neurobiologischen Grundlagen zwar nicht weiter ausgeführt und hat die Möglichkeit einer Libidoreduktion im Beipackzettel der Pille geflissentlich übersehen, aber Recht hat sie, deshalb brauchten wir lange die Pille! Damit wir nicht süchtig werden. Komisch, gerade die Analytiker verweisen doch auch auf die belastende Wirkung unterdrückter oder unbewußter Triebe, wenn ich mich nicht täusche.
    Und sie ist auch überzeugt, die Einnahme der Antibabypille führe zu einer Antibabyhaltung. Oje, was mache ich dann auf einer Kinderwunschseite???