Jungfrauenzeugung, Wettrennen der Spermien und PID


Da ich heute erst von einem Kurzurlaub zurückgekommen bin, nur einige Links, die ich interessant fand.

Noch Fragen?

Dann haben Sie in unserem Kinderwunschforum die Möglichkeit, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen oder Fragen an unsere Experten zu richten. Und hier finden Sie die Übersicht über die andere Foren von wunschkinder.de. Die am häufigsten gestellten Fragen haben wir nach Themen geordnet in unseren FAQ gesammelt.

Dr. med. Elmar Breitbach ist Facharzt für Frauenheilkunde, Reproduktionsmedizin und Endokrinologie. Er ist als Reproduktionsmediziner seit mehr als 30 Jahren in der Behandlung ungewollter Kinderlosigkeit tätig. Dr. Elmar Breitbach ist Gründer und Betreiber von wunschkinder.de.
 

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

5 Kommentare
  1. Rebella schreibt

    Interessante Links. Habe gerade nicht die Zeit dafür, werde das aber die Tage mal lesen. Zum Thema Jungfrauengeburt kann ich das Rätsel aber schon mal lüften. Es kann in der Tat ein Übersetzungsfehler sein und hieß ursprünglich "junge Frau". Die jungfräuliche Geburt wurde vermutlich von den griechisch sprechenden Gelehrten später eingefügt, damit die falsch übersetzte Prophezeiung als erfüllt schien. (aus: "Die Kirche im Kopf – von "Ach Herrje!" bis "Zum Teufel"; Carsten Frerk / Michael Schmidt-Salomon; dort erfährt man u.a. auch, wie das Kamel, das durch ein Nadelör gehen soll, von einem Seil zum Kamel mutierte; Aber die Kirche war ja noch nie dazu da, um Fehler zuzugeben).

  2. Rebella schreibt

    zum zweiten Link: Es lebe Obama!

    zum dritten Link: Der gibt ja Hoffnung. Geht es da um eine Verbesserungsmethode der IMSI?

  3. Elmar Breitbach schreibt

    @Rebella: Nein, mit IMSI hat das überhaupt nichts zu tun. Was nicht wundert, da die IMSI die in sie gesteckten Hoffnungen nicht erfüllt hat.

  4. Ich schreibt

    Sehr interessant die Links 2 und 3.
    Link nr.2 passt sehr gut zu unsere Diskussion bei der Thema mit PID für Brustkrebsgen.
    Link nr.3 ist sehr gut, weil man endlich auch an die Spermien denkt, sie zu untersuchen und auszuwählen.
    Der Vergleich mit den Fischen finde ich jedoch übertrieben.

  5. Floydine schreibt

    Zum Link: monogame Arten haben schlechtere Spermien:

    Zitat von meinem Mann (Diagnose OAT III) zu dem Artikel:
    "Na, da siehst du mal was ich für eine treue Seele bin!"
    Darauf sagte ich, während ich ihm sanft über den Kopf streichelte: "Ja, das hab ich mir auch schon gedacht!"
    *grins* Manchmal kann man dem unerfüllten Kinderwunsch doch tatsächlich etwas Witziges abgewinnen…