Übertriebene Vorstellungskraft…

…hat das Satiremagazin „Titanic“. In seiner Rubrik „Briefe an die Leser“ schreibt sie an die SPD anlässlich ihres Aufrufs an die Familienministerin, sie möge sich zum Thema „künstliche Befruchtung „positionieren“:

SPD!

»Künstliche Befruchtung: Frau von der Leyen muß sich positionieren« – und das möchte sich lieber nicht vorstellen:

Titanic

 

Liebe Titanic,

So lange ich mir nicht vorstellen muss, wie sich unsere Kanzlerin dazu positioniert…

EB

Noch Fragen?

Dann haben Sie in unserem Kinderwunschforum die Möglichkeit, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen oder Fragen an unsere Experten zu richten. Und hier finden Sie die Übersicht über die andere Foren von wunschkinder.de. Die am häufigsten gestellten Fragen haben wir nach Themen geordnet in unseren FAQ gesammelt.

Dr. med. Elmar Breitbach ist Facharzt für Frauenheilkunde, Reproduktionsmedizin und Endokrinologie. Er ist als Reproduktionsmediziner seit mehr als 30 Jahren in der Behandlung ungewollter Kinderlosigkeit tätig. Dr. Elmar Breitbach ist Gründer und Betreiber von wunschkinder.de.
 

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

1 Kommentar
  1. reaba schreibt

    ..dürfte man zu einem schlückchen japanischen trinkwassers raten um die vorstellung erträglicher zu machen..?

    mir war gerade so gar nicht zum lachen, aber das war jetzt wieder der kracher 😀
    ich möchte eigentlich nicht über "stellungnahmen" männlicher politiker zu dem thema nachdenken 😉